Regionalliga Wetten und Wettanbieter

Die vierte deutsche Liga verströmt zwar nicht den Glanz der Bundesliga oder anderen Top-Ligen Europas, an Spannung und Einsatz fehlt es den Matches und Teams da aber nicht. Dafür ist schon deshalb gesorgt, weil die Regionalliga eigentlich fünf einzelne Ligen repräsentiert. Hier erfährst du, welche Regionalliga-Wettanbieter mit ihrem Angebot überzeugen konnten und wo noch attraktive Boni auf dich warten. Es ist gar nicht mehr so einfach, einen Regionalliga Wettanbieter zu finden. Dies hat den einfachen Grund, der geniale Glücksspielstaatsvertrag verbietet Regionalliga Wetten bzw. Wetten auf Amateursport. Bis auf die Regionalliga West, welche als Profiliga läuft, gelten alle anderen als Amateurligen. Grundsätzlich ist dies aber Unsinn, es gibt zum Beispiel in der Regionalliga Südwest mehr Profivereine als Amateurteams.

Regionalliga Wettanbieter

5,0 rating
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Holen!

5,0 rating
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Holen!

5,0 rating
100% bis zu 122€ Bonus

Bonus Holen!

4,8 rating
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Holen!

4,8 rating
100% bis zu 150€ Bonus

Bonus Holen!

Eigenheiten und Aufbau der Regionalliga

Eine Eigenheit der Regionalliga ist, dass sie sich in fünf weitere Ligen je nach Region (daher der Name) gliedert, die dann wiederum unter sich die Aufsteiger in die dritte Spielklasse ausspielen. Für dich bedeutet das: richtig viele Matches, zahlreiche davon mit regionalem Bezug! Bei der Zusammensetzung der Teams erwarten dich ebenso kleine und große Überraschungen. Bezeichnend für die Regionalliga ist der Umstand, dass sich da viele der zweiten Mannschaften der weitaus bekannteren Spitzenteams wiederfinden: zum Beispiel die von Werder Bremen, Dortmund oder Schalke 04. Ebenso gibt es Vereine, deren erste Mannschaft in der Regionalliga beheimatet ist. Diese sind es in der Regel auch, die um den Aufstieg kämpfen: da deren Talente und Stars nicht unmittelbar in die erste Mannschaft des Vereins gehoben werden.

Eine Selbstverständlichkeit sind Regionalliga-Wettanbieter übrigens nicht. Noch vor einigen Jahren war es eher eine Seltenheit, dass die Buchmacher auch die unteren Ligen ins eigene Portfolio nahmen – zumal es in der Regionalliga, aufgrund der Unterteilung, schon einmal unübersichtlich wird. Heute hat sich das Blatt gedreht, denn nun kannst du Regionalliga-Wetten bei verschiedenen Buchmachern abgeben. Das hat natürlich ganz konkrete Vorteile für dich, über die du im weiteren Verlauf dieses Ratgebers noch mehr erfährst. Übrigens: Welche die stärkste Regionalliga ist, lässt sich nicht immer einwandfrei sagen. Die wertvollste Liga unter den Regionalligen ist aber definitiv die Südwest. Da sammeln nicht selten die Spieler ihre Minuten auf dem Platz, die einige Jahre später als Stars in der Bundesliga auftreten.

Offiziell untergliedert ist die Regionalliga wie folgt:

  • Bayern
  • Nord
  • Nordost
  • Südwest
  • West

Ob diese Gliederung auch in der Zukunft so fortgeführt wird, ist aber noch nicht sicher. Speziell in der jüngeren Vergangenheit häufen sich die Stimmen, die die Regionalligen auf vier statt fünf Ligen reduzieren möchten – in erster Linie durch einen Zusammenschluss von Südwest und Bayern. Bisher konnten sich die Vereine und der Verband dahingehend aber noch nicht einigen.

Wo du Regionalliga-Wetten abschließen kannst

Nach diesem ersten Überblick über die Ligen, um die es hier gehen soll, möchten wir uns den Regionalliga Wettanbietern widmen. Ein Regionalliga-Wettanbieter ist in der Regel ein Buchmacher, der einfach sehr viele Wettmärkte anbietet. Das bedeutet nicht, dass er beispielsweise die Champions League oder Bundesliga nicht führt. Viel mehr ist mit “Regionalliga-Wettanbieter” gemeint, dass diese Buchmacher eben auch die unteren Ligen Deutschlands erfassen – teilweise übrigens sogar über die Regionalliga hinaus, bis in die Oberliga und mitunter sogar die Amateurklassen.

Angeboten werden Regionalliga-Wetten sowohl von deutschen als auch britischen Buchmachern. Bei solchen mit Sitz außerhalb der EU findest du die Regionalliga-Wetten hingegen eher selten. Was dich freuen dürfte ist die Entwicklung der Branche. Heutzutage sind Regionalliga-Wetten keine Ausnahme mehr, sondern vor allem bei großen und spezialisierten Buchmachern viel mehr die Normalität. Das Wettangebot generell wurde im letzten Jahrzehnt kontinuierlich ausgebaut, nicht nur was die Breite, sondern vor allem auch die Tiefe der einzelnen Wettmärkte anbelangt.

Möchtest du generell Wetten abgeben und bist daran interessiert, vielleicht sporadisch einmal Regionalliga-Wetten auf deinen Wettschein zu nehmen, solltest du schnell fündig werden. Hast du hingegen ein ganz besonderes Interesse an der Regionalliga und suchst spezialisierte Regionalliga-Wettanbieter, ist mitunter empfehlenswert dich vorab näher zu informieren. Glücklicherweise kannst du bei allen Buchmachern einen Blick in deren Portfolio werfen, noch bevor du dich registrierst.

Top 5 Wettanbieter für Regionalliga Wetten

WettanbieterBonus
1Bet100% bis zu 100 Euro
Zodiac Bet100% bis zu 100 Euro
20Bet100% bis zu 100 Euro
Rabona100% bis zu 200 Euro
Yonibet100% bis zu 100 Euro
Regionalliga Wetten bei 1Bet

Welche Wettmöglichkeiten gibt es für Regionalliga-Wetten?

Die Zeiten, in denen du bei Regionalliga-Wetten auf simple Basiswetten angewiesen warst, sind glückerweise vorbei. Mit der Vielfalt einer Champions League oder einem Spitzenspiel der Bundesliga wie den BVB gegen den FC Bayern können die Regionalliga-Wettanbieter zwar nicht aufwarten, trotzdem können sich die Wettoptionen bei nahezu jedem Buchmacher mehr als sehen lassen. Zwar gibt es nach wie vor diese Spiele, bei denen du nur die Basiswetten (so etwas wie 1×2) oder ganz wenige Wettoptionen darüber hinaus erhältst, sie sind aber seltener geworden.

Der findige Wett- und Regionalliga-Enthusiast wird feststellen, dass bei immer mehr Spielen immer mehr Wetten angeboten werden, die mittlerweile weit über den enggefassten Rahmen reiner Ergebnis- und Basiswetten hinausgehen. Spezialisierte Regionalliga-Wettanbieter legen da noch einen drauf und bieten bei den jeweiligen Spitzenspielen der jeweiligen Liga mitunter um die 400 oder 500 Wettoptionen. Bei den meisten Spielen kommen solche Buchmacher auf etwa 100 Wettmärkte. Das ist durchaus erstaunlich und ein stolzer Wert, wenn man sich weiter vor Augen hält, dass es sich hierbei um fünf Ligen handelt, die zusammengefasst lediglich die vierte deutsche Liga bilden.

Die meisten Regionalliga-Spiele haben heute unter anderem diese Wetten:

  • Tor- und Ereigniswetten
  • Handicaps
  • Über/Unter
  • besondere Ereignisse
  • Zeitwetten

Konkrete Wettmärkte auf einzelne Spieler gibt es in der Regionalliga aber seltener. Das ist natürlich nicht überraschend, denn handelt es sich zwar bei den meisten Spielern da um Profis, aber eben nicht mit der Strahlkraft oder Starpower, wie es bei Spielern des BVB oder FC Bayern in der ersten Bundesliga der Fall wäre. Trotzdem ist zunächst nicht auszuschließen, dass bei bestimmten Regionalliga-Wetten auch solche auf einzelne Spieler angeboten werden. Das ist dann aber in der Regel bei Spitzenspielen der Fall, beispielsweise zwischen zwei Teams die um den Aufstieg kämpfen oder wenn sich die einzelnen Ligen schon in den Play-Offs befinden.

Regionalliga Live Wetten

Live-Wetten sind mittlerweile zwar nicht mehr wirklich eine Neuheit, trotzdem ist unserer Ansicht nach schon überraschend, dass es diese mittlerweile sogar für viele Regionalliga-Matches gibt. Das wäre noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen, wo man schon froh sein konnte, wenn die 2. Bundesliga Live-Wetten spendiert bekommt. Aber auch die Buchmacher sind mit der Zeit gegangen und haben aufgerüstet. Nicht überraschend, denn Sportwetten im Internet sind ausgesprochen populär und die Bookies befinden sich in einem harten Konkurrenzkampf untereinander. Sobald einige Buchmacher mit Live-Wetten für die Regionalliga vorlegten, sind andere wiederum nachgezogen – sehr zur Freude von Kunden wie dir, die Regionalliga-Wetten live abgeben möchten.

Realistischerweise müssen wir natürlich sagen, dass es in dieser Kategorie keine Streams oder andere Live-Übertragungen gibt. Das ist aber auch nicht überraschend, denn die Regionalliga findet schon wenig bis gar nicht ihren Weg ins klassische Fernsehen. Einen Live-Ticker könnte es bei den “größeren” Matches geben, du solltest ihn zunächst aber nicht erwarten. Schlimm ist das nicht unbedingt, schließlich gibt es im Internet viele spezialisierte Seiten, die sich der Regionalliga widmen und dich da mit Live-Infos versorgen. Mindestens die Basis-Wetten kannst du im Normalfall auch “live” abgeben, bei Spezialwetten musst du dich wahrscheinlich etwas einschränken. Diese werden insgesamt seltener angeboten und falls ja, dann werden die Quoten eher sporadisch statt kontinuierlich aktualisiert. Ganz die Qualität der Bundesliga, Primera Divison oder Premier League erreichen die Live-Wetten der deutschen Regionalliga also nicht.

Eine weitere interessante Option unter den Regionalliga-Wetten möchten wir dir an dieser Stelle nicht vorenthalten. Einige Buchmacher haben in der jüngeren Vergangenheit aufgerüstet und bieten nun sogar Langzeit-Regionalliga-Wetten an. Bei diesen kannst du bei dem Regionalliga-Wettanbieter zum Beispiel schon am Anfang der Saison tippen, welche Mannschaft aufsteigt oder sich mit den Top-Teams der anderen Regionalliga messen darf. Die Langzeit-Wetten sind für die Regionalliga-Wettanbieter ein weiterer, wichtiger Schritt, um das eigene Portfolio für die vierte Liga weiter den höheren Spielklassen anzugleichen. Es sollte dir jedoch keine Überraschung sein, dass sich solche langfristig angelegten Regionalliga-Wetten aktuell auf den Meister der jeweiligen Liga beschränken.

Zusammengefasst kann sich das Wettangebot bei den Regionalliga-Wetten aber wirklich sehen lassen:

  • Basiswetten
  • erweiterte Wetten mit teilweise bis zu 400 Wettmärkten
  • Live-Wetten mit Basis-Funktionalität für die meisten Spiele
  • einige wenige Langzeitwetten, die sich in der Regel auf den Sieger der jeweiligen Spielklasse konzentrieren

Ganz unabhängig davon, ob du regelmäßig bei einem Regionalliga-Wettanbieter deine Wettscheine zusammenstellen und abgeben möchtest oder ob du nur an einigen wenigen Spielen der Regionalliga interessiert bist: Vielfalt bei den Buchmachern ebnet dir den Weg zu einem Wetterlebnis der Extraklasse – auch wenn die Spielliga eher eine der unteren Klassen ist.

Wissenswertes zu den Einsätzen bei Regionalliga-Wetten

Sofern du schon häufiger Regionalliga-Wetten abgegeben hast, werden dir die nachfolgenden Informationen nicht neu sein. Sie sind aber interessant für alle, die erst neu ins Wettgeschäft mit der Regionalliga einsteigen möchten. In diesen Wettmärkten gilt nämlich das, was du bei Buchmachern auch bei Nischensportarten, Exoten und generell in unteren Spielklassen häufig antriffst: eine Beschränkung der Einsätze.

Für die Regionalliga-Wettanbieter sind solche Wetten meistens, aber eben nicht immer lukrativ. Die Buchmacher möchten natürlich Geld verdienen, weshalb deren Ziel ist, langfristig an den Einsätzen zu verdienen. Da die Umsätze in Regionalliga-Wetten aber weitaus geringer sind als beispielsweise in der Bundesliga, müssen diese nicht nur Abstriche bei den Wettmärkten, sondern auch den Einsätzen etablieren – da sie selbst weniger Zeit in die Analyse der Begegnungen investieren können.

Deshalb wirst du bei nahezu allen Buchmachern auf begrenzte Einsätze stoßen. Diese sind natürlich nur dann eine effektive Begrenzung für dich, wenn du eher ein High-Roller bist, also regelmäßig hohe oder sehr hohe Einsätze auf deinen Wettscheinen abgibst. Die meisten Spieler werden die Begrenzung nicht einmal bemerken, da sie nicht so viel Geld bei einer Wette riskieren. Welche Wetthöhe der Regionalliga-Wettanbieter maximal bei einer bestimmten Partie zulässt, kann dir niemand vorher sagen. Das musst du selbst herausfinden, zumal diese Begrenzungen fließend sind und immer schwanken. Meistens bewegen sich diese Limitierungen etwa im niedrigen dreistelligen Bereich.

Typischerweise ist die Begrenzung bei wenig beachteten Partien niedriger, da die Umsätze für den Buchmacher ebenfalls niedriger und die Odds mitunter risikobehafteter sind. Die höchste Limitierung wirst du bei Spitzenpartien und solchen, wo es um den Aufstieg geht, bemerken. Wie aber bereits erwähnt: 99 % der Spieler wetten mit “normalen” Einsätzen und sollten die Limitierung in der Praxis daher nie bemerken. Das ist wirklich eher eine Einschränkung für High-Roller und Profi-Wetter.

Die Qualität der Quoten bei Regionalliga-Wetten

Die Quoten kannst du auf zweierlei Art und Weise beurteilen. Zunächst einmal bestehen Unterschiede zwischen den Buchmachern, wie natürlich zu erwarten ist. Es ist durchaus denkbar, dass die Quoten bei einem Buchmacher für ein bestimmtes Spiel ausgezeichnet sind, während sie bei einem anderen Buchmacher nicht unbedingt so gut ausfallen. Aus diesem Grund sind Profi-Wetter, vor allem solche, die ihre Wetten in den unteren Spielklassen und bei exotischen Sportarten abgeben, auch immer bei mehreren Buchmachern angemeldet. Das ist für dich, wenn du ernsthaft häufiger Regionalliga-Wetten auf deinen Wettschein nimmst, durchaus eine Überlegung wert. Damit hast du die Möglichkeit, dich konsequent für den Buchmacher zu entscheiden, der für das Spiel die beste Quote abliefert.

Abseits davon unterscheiden sich die Quoten aber nicht nur je nach Regionalliga-Wettanbieter, sondern auch im direkten Vergleich zu den oberen Spielklassen. Die hilfreichste Auskunft dahingehend liefert der Quotenschlüssel. Der gibt an, wie viel der generierten Einsätze an die Spieler zurückgegeben wird. Liegt beispielsweise ein Quotenschlüssel von 97 % vor, dann zahlt der Buchmacher 97 Euro von jeden 100 Euro, die er Umsatz bei dieser Wette generiert, an die Wett-Kunden aus. Ein Quotenschlüssel von 97 % ist speziell bei den Regionalliga-Wetten aber höchst unrealistisch. Solch eine Auszahlungsquote erreichen in der Regel bestenfalls Spitzenspiele, selbst in der Bundesliga wirst du im Durchschnitt wohl eher einen Quotenschlüssel von etwa 95 % vorfinden.

In der Regionalliga musst du also andere Standards setzen. Wenn du bei deinem Regionalliga-Wettanbieter einen Quotenschlüssel von 92 oder 93 % bekommst, dann ist das definitiv nicht schlecht und lässt sich als “solide” bezeichnen. Mehr ist natürlich immer schöner und besser, aber eben nicht zwingend realistisch. Trotzdem solltest du als Kunde nie einen viel zu niedrigen Quotenschlüssel akzeptieren. Sobald der Quotenschlüssel unter 90 oder sogar 85 % sinkt, hast du kaum noch eine realistische Chance erfolgreich zu wetten. Dann wäre es wirklich besser, gar keine Regionalliga-Wetten abzugeben. Glücklicherweise sind derartig schlechte Quotenschlüssel bei seriösen und professionell aufgestellten Buchmachern aber gar nicht zu erwarten.

Falls du dich fragst, warum die Quoten für Regionalliga-Wetten tendenziell schlechter als die für beispielsweise die Bundesliga sind, so ist das schnell erklärt. Wir haben einige der wichtigsten Gründe für dich herausgesucht:

  • der Buchmacher generiert weniger Umsatz, muss also sein Risiko minimieren
  • dem Buchmacher fehlt es in unteren Ligen an Expertise und computerunterstützten Daten, was seine Varianz steigert
  • aufgrund des geringeren Umsatzes muss er auf seine eigene Wirtschaftlichkeit achten und kann nur weniger Zeit in die Recherche investieren
  • der Konkurrenzkampf ist bei Regionalliga-Wetten weniger stark ausgeprägt, weshalb sich die da aktiven Buchmacher ihre eigene Marge erhöhen können

Löblich ist übrigens, dass die meisten Regionalliga-Wettanbieter die Regionalligen nicht von ihren Aktionen oder Boni ausschließen. Folglich kannst du damit auch einen Neukunden- oder Reload-Bonus freispielen beziehungsweise von anderen Aktionen profitieren.

Worauf du bei deinen Regionalliga-Wetten achten solltest

Im bisherigen Textverlauf haben wir dir prägende Merkmale der Regionalliga aufgezeigt, darunter:

  • der etwas schlechtere Quotenschlüssel
  • die reduzierten, aber immer noch sehr stattlichen Wettmärkte
  • die Unterteilung der Regionalliga
  • die Limitierung der Einsätze im mittleren bis hohen dreistelligen Bereich
  • das Basis-Angebot bei Live-Wetten

Hast du bereits einen Regionalliga-Wettanbieter gefunden, der dir einen attraktiven Bonus, eine übersichtliche Plattform und gute Quoten beschert? Dann dürften für dich die nachfolgenden allgemeinen Tipps zu den Regionalliga-Wetten noch eine Hilfe sein. Alte Hasen, die schon länger bei ihrem Regionalliga-Wettanbieter angemeldet sind und die Ligen wie ihre Westentasche kennen, werden die meisten Tipps schon kennen. Insbesondere für Neueinsteiger ins Geschäft der Regionalliga-Wetten sind sie aber ein hilfreicher Wegweiser.

Verletzungen und Auswärtsspiele

Beides hat in der Regionalliga einen weitaus größeren Anteil am Spielausgang als bei den Top-Teams, unabhängig davon, welche Quoten dir der Regionalliga-Wettanbieter gibt. Die Kader sind weitaus dünner besetzt als bei den Top-Teams, weshalb jede Verletzung gleich doppelt schmerzt. Außerdem fällt die Leistung über den Kader nach unten hin stark ab. Sind ein oder zwei der Leistungsträger verletzt, ist das Team in der Regel überproportional stark geschwächt und wird mitunter auch gegen Teams verlieren, die vorher einen einfachen Sieg abgaben.

Auswärtsspiele haben nicht nur auf die Quoten beim Regionalliga-Wettanbieter Einfluss, sondern auch die Performance der Teams. Privatjets und Limousinen, die die Profispieler der Top-Teams zu ihren Auswärtsspielen bringen, gibt es in der Regionalliga nicht. Eine lange Busfahrt und ein zweitklassiges Hotel können schlauchen, weshalb generell eine schlechtere Performance bei Auswärtsspielen zu erwarten ist. Nicht zuletzt sind da die Fans und Stadien: alles ist weitaus persönlicher und näher, da können die gegnerischen Fans den Spielern schon einmal stärker zusetzen.

Regionalliga Derbys

Derbys sind wohl das größte Highlight und zugleich das große Alleinstellungsmerkmal der deutschen Regionalliga. Diese sind, da eben in Regionen unterteilt, weitaus konzentrierter und häufiger. Es gibt also öfter Stadt- und Regionalderbys, die von den alteingesessenen Fans zelebriert werden. Bei so einem Derby steht die Fußballwelt schon einmal Kopf: und das Unplanbare wird zum Wettscheinkiller. Ebenso sind Derbys aber eine großartige Chance für alle, die Erfahrung und Know-how in Bezug auf Regionalliga-Wetten mitbringen. Da könnten sich Wettbegeisterte nämlich mitunter einen Performance-Vorsprung gegenüber dem Regionalliga-Wettanbieter aufbauen.

Qualität

Die Spieler in den Regionalligen sind besser als der absolute Großteil der Bevölkerung: aber eben weitaus schlechter als die Spieler in den Top-Teams. Diese Qualitätseinbußen machen jedes Spiel etwas weniger vorhersehbar, in der Regel ist es zudem nicht die Taktik, die regelmäßig Spiele gewinnt, sondern es sind Fehler, die Spiele verlieren. Individuelle Fehler fallen daher mitunter stärker ins Gewicht. Ebenso aber kann ein guter Lauf eines einzelnen Spielers über einen Großteil der Saison maßgeblich die Tabellenplatzierung am Ende der Saison verändern. Regionalliga-Wetten sind eben doch mehr als nur Zahlen. Die Regionalliga ist Fußball in seiner ursprünglichsten Form, geprägt von Einsatz und Leidenschaft. Für dich entstehen damit gegenüber dem Regionalliga-Wettanbieter erneut Vorteile. Was du in der Region aufgeschnappt hast oder vielleicht besonders gut weißt, muss der Buchmacher, der mitunter am anderen Ende von Europa sitzt, nicht unbedingt auch wissen.

Das sind die einzelnen Regionalligen

Eingangs haben wir dir schon einen ersten Überblick über die Regionalliga und ihre Struktur gegeben. Bevor du nun selbst Regionalliga-Wetten abgibst, ist es mitunter ganz interessant zu wissen, was die einzelnen Ligen überhaupt auszeichnet. Regionalliga ist nämlich nicht gleich Regionalliga, vor allem was Attraktivität und auch Spielklasse anbelangt. Nachfolgend erhältst du deshalb einen kleinen Überblick, der dir auch bei deinen Wetten eine Hilfe sein könnte.

Bayern

Da finden sich unter anderem die zweiten Mannschaften aus Augsburg, Fürth und Nürnberg, außerdem so Traditionsvereine wie SV Wacker Burghauen, der 1. FC Schweinfurt oder der SV Viktoria aus Aschaffenburg. Die zweite Mannschaft des 1. FC Bayern spielt in einer höheren Spielklasse. Das ist ebenfalls ein Grund dafür, warum viele Kritiker die Regionalligen auf vier Ligen zurechtstutzen möchten.

West

Da sind es vor allem die zweiten Mannschaften der NRW-Teams aus der Bundesliga. Spiele der zweiten Teams aus Köln, Dortmund, Schalke und Düsseldorf prägen den Spielkalender. Es gibt einige Traditionsmannschaften, in den letzten Jahren aber seltener, entweder weil sie ab- oder aufgestiegen sind. Bekannte Vertreter dahingehend sind beispielsweise die Fortuna aus Köln oder RW Essen.

Südwest

Zumindest zum aktuellen Zeitpunkt beziehungsweise in der jüngeren Vergangenheit war Südwest die wertvollste Regionalliga. Da findest du die zweite Riege aus Hoffenheim, Mainz, Freiburg und Stuttgart, zudem so bekannte Traditionsvereine wie Kickers Offenbach. Weiteren Aufwind würde die Liga bekommen, sollte tatsächlich irgendwann einmal ein Zusammenschluss zwischen Bayern und Südwest stattfinden.

Nordost

Da finden sich viele Teams aus der ehemaligen DDR, unter anderem beispielsweise die Chemie Leipzig, Babelsberg 03 und Carl Zeiss Jena, aber auch ehemals große Namen wie Energie Cottbus. Zudem gibt es noch die zweiten Mannschaften von Teams aus der ersten und zweiten Bundesliga, beispielsweise von der Hertha. Die Liga ist durchaus vielfältig aufgestellt, was vor allem dem Umstand geschuldet ist, dass sie zwar viele, aber keinesfalls nur Ex-DDR-Teams enthält.

Nord

Die Nord-Liga deckt genau genommen gar nicht nur den Norden ab, sondern auch den nördlichen Teil von Mitteldeutschland. Deshalb findest du da einerseits Teams wie die zweite Mannschaft von Bremen, aber auch die zweiten Teams von Wolfsburg und Hannover. Außerdem gibt es noch Küstenteams wie TSV Havelse und Rehden, sowie die Nachwuchsteams aus Hamburg, St. Pauli und Kiel.

Unser Fazit: Regionalliga-Wetten sind immer weniger eine Nische, dafür umso mehr ein Highlight!

Heutzutage gibt es spezialisierte Regionalliga-Wettanbieter ebenso, wie große Buchmacher mit einem besonders facettenreichen Portfolio existieren. Unabhängig davon, musst du bei deinen Regionalliga-Wetten einige wenige Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Wettmärkte sind im Vergleich zur Bundesliga nicht ganz so vielfältig, außerdem gibt es weniger Langzeitoptionen und so gut wie keine Wetten auf einzelne Spieler. Der Quotenschlüssel ist insgesamt etwas schlechter, da die Regionalliga-Wettanbieter mit den unteren Spielklassen nur geringere Umsätze generieren.

Trotzdem ist es erstaunlich, wie gut sich die Regionalliga-Wetten in den letzten Jahren entwickelt haben. Die Zeiten, in denen du nur auf das Ergebnis wetten konntest und nicht einmal Live-Wetten angeboten wurden, sind mehr als vorbei. Heute hast du eine breitgefächerte Auswahl, bei den Derbys und Spitzenspielen kann sich die Wetttiefe wirklich sehen lassen. Zeitgleich bekommt eigentlich jedes Spiel auch Live-Wetten spendiert – wenn natürlich im Regelfall ohne Stream. Interessant dürften Regionalliga-Wetten vor allem für dich sein, wenn du dir selbst einen gewissen Wissensvorsprung oder besondere Erfahrung zuschreibst – die hat der Buchmacher nämlich mitunter nicht. Eben das ist zugleich der Grund, warum die Exoten und niedrigen Spielklassen bei den Wett-Profis so beliebt sind.

Allgemeine “Spielregeln” bei der Auswahl der Wettanbieter solltest du natürlich berücksichtigen: Ein attraktiver Bonus ist auch mit Fokus auf die Regionalliga ebenso empfehlenswert wie ein vielseitiges Angebot an Aktionen und Promotions. Möchtest du regelmäßig und intensiv auf die Regionalligen wetten, solltest du dir auf jeden Fall überlegen, ob du nicht bei mehreren Wettanbietern ein Konto unterhältst – um dadurch immer vom bestmöglichen Quotenschlüssel zu profitieren und zugleich etwaige Limitierungen der Einsätze zu umgehen.