Sportwetten Schweiz – Wettanbieter Vergleich

Sportwetten in der Schweiz zu platzieren ist deutlich komplizierter als in anderen Ländern. Zum einen sorgt das komplizierte Glücksspielgesetz dafür, dass nur wenige Wettanbieter in der Schweiz präsent sind. Andererseits stellt auch das Thema der Wettsteuer ein Problem für viele Wettfreunde dar. Wir zeigen Dir daher, was Du zu den Sportwetten in der Schweiz wissen musst und was es zu beachten gilt.

Sportwetten Bonus Schweiz

5,0 rating
100% bis zu 200€ Bonus

Bonus Sichern

5,0 rating
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

5,0 rating
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

5,0 rating
100% bis zu 150€ Bonus

Bonus Sichern

4,8 rating
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

4,8 rating
Bis zu 100€ in Gratiswetten

Bonus Sichern

4,8 rating
100% bis zu 100€

Bonus Sichern

4,8 rating
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

4,8 rating
100% bis zu 122€ Bonus

Bonus Sichern

4,5 rating
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Sichern

4,5 rating
100% bis zu 200€ Bonus

Bonus Sichern

4,5 rating
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

4,5 rating
100% bis zu 200€ Bonus

Bonus Sichern

4,5 rating
120% Bonus bis zu 300€

Bonus Sichern

4,5 rating
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Sichern

4,3 rating
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

Welche Bonusangebote gibt es für Sportwetten in der Schweiz?

Bonusangebote wie Willkommensboni sind oftmals ein erster Anreiz für Spieler, einen neuen Buchmacher aufzusuchen. Während der internationale Markt zahlreiche Bookies mit diversen Angeboten bereithält, dürfen Schweizer nur bei einem Wettanbieter aus der Schweiz Sportwetten platzieren. Diese Limitierung sorgt dafür, dass das Angebot an Buchmachern und damit einhergehend auch das Angebot an Bonusangeboten deutlich weniger umfangreich ausfällt. Wer Sportwetten in der Schweiz platzieren möchte, der sollte bei der Wahl des Wettbüros genauer hinsehen und die Bonusangebote vergleichen. Um Dir dabei unter die Arme zu greifen, haben wir uns verschiedene Wettanbieter angesehen und können Dir daher einen Leitfaden aufzeigen, wie Du gute Angebote erkennen kannst.

Sportwetten Schweiz

Zunächst konzentrieren wir uns beim Vergleich der Wettanbieter in der Schweiz um den reinen Umfang des Sportwetten Bonus, den beinahe jeder Buchmacher für seine neuen Spieler offeriert. Schnell zeigen sich hierbei signifikante Unterschiede, von denen Du bei gewissenhafter Auswahl profitierst. Unseren Erfahrungen nach gibt es nur weniger Buchmacher, die einen Bonus von weniger als 100 CHF ausloben. Damit orientiert sich der Markt in der Schweiz grundsätzlich an Angeboten, wie Du sie vielleicht auch von internationalen Buchmachern kennst. Bei einigen wenigen Buchmachern ist das Volumen hingegen deutlich umfangreicher. So haben wir Wettanbieter ausfinden machen können, die Boni von bis zu 400 CHF für Dich als Neukunden bereithalten. Solltest Du also auf der Suche nach einem möglichst lukrativen Bonus sein, lohnt sich hier in jedem Fall ein Vergleich. Zudem heißt ein Bonus über Summe X nicht gleich, dass dieser gleich wertvoll ist, wie ein Bonus mit selbem Umfang. Achte in jedem Fall darauf, dass Du einen Wettanbieter in der Schweiz findest, der Deine Ersteinzahlung mindestens verdoppelt, sprich 100 Prozent oder mehr gewährt.

Das reine Volumen eines Bonus sollte allerdings keineswegs das einzige Kriterium sein, nach dem Du die Wettanbieter in der Schweiz sondierst. Vielmehr spielen auch weitere Faktoren eine entscheidende Rolle, denn diese sind ausschlaggebend dafür, ob Du auch tatsächlich vom jeweiligen Bonus profitieren kannst. Im Vordergrund stehen hierbei drei wichtige Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt: Das Zeitfenster, das Dir gewährt wird, wie oft Du den erhaltenen Bonusbetrag umsetzen musst und welche Wetten sich für die Bonusbedingungen qualifizieren.

Bezüglich der Zeitfenster für die Umsetzung der Bonusbedingungen zeigen sich die Wettanbieter in der Schweiz von unterschiedlichen Seiten. Während einige Buchmacher ihren Kunden lediglich sieben Tage einräumen, räumen andere ihren Kunden für Sportwetten in der Schweiz ganze 30 Tage ein, um alle Bonusbedingungen zu erfüllen. Grundsätzlich reichen selbstverständlich auch sieben Tage aus, allerdings stehst Du dabei bisweilen unter Druck. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass sich für die Bedingungen der Bonusangebote bei Sportwetten in der Schweiz nur Wetten mit bestimmten Quoten qualifizieren. Liegt die Quote zu sehr hoch, so ist es bei nur sieben Tagen sehr schwierig, gute und möglichst sichere Wetten zu finden. Daher sollte sich Dein Blick auch auf die geforderten Quoten richten. Unseren Erfahrungen nach liegen diese zwischen 1,40 und 2,00. Der Unterschied mag zwar nicht gravierend wirken, doch wissen erfahrene Wettfreunde, wie groß der Unterschied der Siegchancen bei etwaigen Quoten ist. Im Idealfall suchst Du Dir daher einen Buchmacher mit möglichst umfangreichen Bonusvolumen, einer langen Frist sowie möglichst niedrigen Quoten. Bei einer guten Mischung dieser Parameter stehen die Chancen sehr gut, dass Du vom Bonus der Wettanbieter in der Schweiz profitieren und Dein Budget deutlich aufstocken kannst.

Diese Sportarten sind bei Sportwetten in der Schweiz besonders beliebt

Als kleine aber feine Alpenrepublik sind die sportlichen Triumphe der Schweiz oftmals überschaubar. Dennoch gibt es einige Sportarten, in denen Schweizer Sportler tiefe Fußabdrücke hinterlassen und somit zu besonders populären Wettmärkten geführt haben. Anhand dieser Beliebtheit richten viele Wettanbieter in der Schweiz auch ihr Wettangebot aus, um den Kunden möglichst maßgeschneiderte Wetten bieten zu können. Entsprechend gibt es durchaus einige Unterschiede zu Wettmärkten, wie man sie vielleicht aus Deutschland kennt.

Auch in der Schweiz drehen sich die meisten Wettangebote der Sportwetten Anbieter in der Regel um den Fußball. Das ist auch nicht verwunderlich, da einige Mannschaften wie der FC Basel oder Young Boys Bern selbst auf der internationalen Bühne immer wieder für Furore sorgen. Die Wettanbieter in der Schweiz profitieren zudem von dem Umstand, dass die oberste Spielklasse, die Credit Suisse Super League, häufig so spannend ist, wie kaum eine andere Liga in Europa. Anders als in den großen Fußballnationen spielen hier lediglich zehn Mannschaften pro Jahr um den Titel. Dabei treffen alle Teams viermal aufeinander. Wie ausgeglichen die Liga ist, zeigt sich anhand der Historie. Seit der Gründung der Liga im Jahr 1931 gab es insgesamt 19 unterschiedliche Meister. Ganzen fünf Mannschaften gelang es seitdem, die Meisterschaft mindestens zwölfmal zu gewinnen. Noch liegt der Grashopper Club Zürich mit 27 Titeln an der Spitze, doch hat der FC Basel innerhalb weniger Jahre deutlich aufgeholt. Nicht zu vergessen ist auch die Rivalität unter den Clubs, welche dazu führt, dass der Fußball Wetten in der Schweiz einen solch hohen Stellenwert genießen.

Eine weitere Sportart, die sich in der Schweiz größter Beliebtheit erfreut, ist Eishockey. Erstaunlicherweise reichen die Zuschauerzahlen in den Arenen oftmals an die der Fußballstadien heran. In ganz Europa gibt es keine Nation, die einen vergleichbaren Zuschauerschnitt erreicht. Dabei gibt es gleich mehrere Gründe, die zu dieser Popularität beigetragen und Eishockey auch für Wettanbieter in der Schweiz so lukrativ gemacht haben. So spielen einige der Schweizer Teams regelmäßig in den höchsten europäischen Spielklassen wie der Champions League, wo Schweizer Mannschaften bereits zweimal das Halbfinale erreichten. Noch erfolgreicher sind die Schweizer aber auf internationaler Bühne mit ihrer Nationalmannschaft, auf die sie zurecht stolz sind. Nach langen Jahren im Mittelfeld hat die Schweiz seit 2013 gleich zweimal den Einzug ins Finale der Weltmeisterschaften geschafft und die Silbermedaille errungen. Wer gerne auf Eishockey setzt, der ist bei den Sportwetten in der Schweiz genau an der richtigen Stelle, wenn es um eine möglichst große Auswahl an Events geht.

Selbstverständlich gehören auch Ski Alpin sowie das Skispringen zu den populären Sportarten, weshalb die Wettanbieter in der Schweiz auch diesen Sportarten viel Aufmerksamkeit zukommen lassen. Ob Lara Gut-Behrami, Beat Feuz oder Simon Amman – sie alle haben in ihren jeweiligen Disziplinen zahlreiche Erfolge erzielt, die teilweise sogar historisch waren. So gewann Simon Amman bei Olympischen Spielen gleich zweimal doppeltes Gold von kleinen als auch von der großen Schanze in den Einzelwettbewerben des Skispringens.

Etwas ungewöhnliche ist die letzte Sportart, die sowohl bei Wettfreunden als auch bei jedem Wettanbieter in der Schweiz äußerst populär ist. Zwar würde man Tennis im ersten Moment wohl weniger mit der Schweiz in Verbindung bringen, doch gibt es kaum eine Nation, die innerhalb der letzten Jahre mehr Erfolge im Tennis feiern konnte als die Schweiz. Seit 1997 haben Martina Hingis, Stan Wawrinka und vor allem der jetzt schon legendäre Roger Federer nicht weniger als 28 Mal bei den vier alljährlichen Grand Slams triumphiert. Wen wundert es daher noch, dass viele Sportwetten in der Schweiz auf Tennis entfallen? Auf UFC Wetten Schweizer auch recht häufig.

Betrachtet man die Sportarten, so zeigt sich ein durchaus gemischtes Bild zwischen Einzel-, Individual- und Mannschaftssportarten. Diese Mischung sorgt ohne jeden Zweifel dafür, dass die Wettanbieter in der Schweiz aus den Vollen schöpfen und ein sehr attraktives Wettangebot bereitstellen können, da der Fokus auf gleich mehreren Sportarten und nicht nur auf König Fußball liegt.

Welche Zahlungsmethoden bieten Schweizer Wettanbieter an?

In Deutschland ist es vergleichsweise einfach, Einzahlungen bei Buchmachern zu tätigen. Zahlreiche Methoden sorgen dafür, dass ziemlich jeder Kunde schnell die für ihn geeignete Option findet. Bei Sportwetten in der Schweiz sieht dies etwas anders aus, da die Sicherheit einen höheren Stellenwert hat, als in den meisten Ländern. Dies sorgt unweigerlich dafür, dass Wettanbieter minutiös darauf achten, mit welchen Zahlungsdienstleistern sie zusammenarbeiten. Zwar wird somit die Sicherheit erhöht, doch bleiben Spielern, die Sportwetten in der Schweiz platzieren wollen, vergleichsweise wenige Optionen, um Ein- oder Auszahlungen in die Wege zu leiten.

PayPal gehört ohne jeden Zweifel zu den bekanntesten Zahlungsoptionen im Internet. Leider ist das Unternehmen sehr darauf bedacht, nur mit namhaften Unternehmen zu kooperieren. Aus diesem Grund ist es längst nicht jedem Buchmacher vergönnt, diesen Dienstleister nutzen zu dürfen, auch wenn viele sich das wünschen. Somit ist die Auswahl an Wettanbietern mit PayPal im Portfolio sehr gering. Den einen oder anderen Wettanbieter in der Schweiz gibt es aber in jedem Fall, der PayPal zu seinen Zahlungsmethoden zählen darf.

Auch Kreditkarten sind für Sportwetten in der Schweiz eine gute Alternative, um Einzahlungen zu tätigen. Wie bei PayPal geht die Zahlung binnen weniger Sekunden vonstatten, sodass Du kurz nach der Einzahlung bereits Dein Budget nutzen und Wetten platzieren kannst. Zu beachten ist dabei, dass überwiegend nur Visa- und Mastercard akzeptiert werden. In einigen Fällen kannst Du auch mit anderen Kreditkarten zahlen, doch sind diese beiden oftmals die einzigen Möglichkeiten.

Abseits von Kreditkarten und PayPal kannst Du für Sportwetten in der Schweiz auch mithilfe einer sogenannten Prepaidkarte, der Paysafecard, einzahlen. Diese gibt es ohne Aufpreise bei vielen Einzelhändlern oder beispielsweise an Tankstellen zu kaufen. Da die Alternativen begrenzt sind, ist die Paysafecard als Zahlungsmittel für Wettanbieter in der Schweiz während der letzten Jahre immer beliebter geworden. Um per Paysafecard einzahlen zu können, gibt es zweierlei Optionen. Einerseits kannst Du den Code der Prepaidkarte nutzen, um das Guthaben direkt auf Dein Benutzerkonto beim Wettanbieter in der Schweiz zu übertragen. Andererseits besteht die Möglichkeit, ein Konto bei Paysafecard anzulegen und das Guthaben zunächst und erst anschließend beim Bookie einzuzahlen. Letzteres Mittel ist insbesondere dann von Vorteil, wenn der Buchmacher Deiner Wahl auch Auszahlungen via Paysafecard offeriert. Diese sind ausschließlich möglich, wenn Du über ein Benutzerkonto bei Paysafecard verfügst.

Sportwetten Schweiz – Die Wechselkurse

Wer Sportwetten in der Schweiz platzieren möchte, der trifft hierbei nicht selten auf Buchmacher, die die Währung von CHF in Euro tauschen und umgekehrt. Zwar entfallen dabei keine Gebühren, doch können die sich stetig verändernden Kurse zu Deinem Nachteil sein. Aus diesem Grund gibt es zwei Möglichkeiten damit umzugehen, solltest Du bei einem Wettanbieter in der Schweiz spielen wollen.

Zum einen kannst Du Wechselkurse ganz einfach umgehen, indem Du nur bei einem Wettanbieter in der Schweiz spielst, der keine Umrechnung vornimmt und per se alle Abrechnungen in CHF durchführt. Auf der anderen Seite kannst Du sogar von den wechselnden Kursen profitieren. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn Du mitunter so lange wartest, bis sich die Kurse zu Deinen Gunsten entwickelt haben. Wer bereit ist, diese Zeit in Kauf zu nehmen, der optimiert seine Gewinne sogar. Allen anderen Wettfreunden sei hingegen geraten, bei Wettanbietern ohne Umrechnung der Währungen zu spielen.

Gewinn aus Sportwetten in der Schweiz sind ab 1.000 CHF steuerpflichtig

Sehr zum Ärger der Wettfreund sorgt die Gesetzgebung in der Schweiz dafür, dass Gewinne je nach Umfang versteuert werden müssen. Grundsätzlich ist es zunächst so, dass Online Sportwetten in der Schweiz von der Steuer befreit sind, sofern der Nettogewinn innerhalb des Jahres bei weniger als 1.000 CHF liegt. Übersteigt der Gewinn diesen Wert, muss dieser zwingend beim Finanzamt gemeldet werden. Daraus ergeben sich gleich mehrere Probleme und Ärgernisse für Kunden der Wettanbieter in der Schweiz.

Da Du Im Vorfeld nie wissen kannst, wie viel Geld Du im Verlauf eines Jahres durch Sportwetten in der Schweiz gewinnst oder verlierst, solltest Du jede Wette dokumentieren und beispielsweise in einer Excel-Tabelle festhalten. Hast Du am Jahresende weniger als 1.000 CHF Gewinn erzielt, so benötigst Du diese Daten nicht. Übersteigt Dein Gewinn hingegen die Steuerfreigrenze, so musst Du dem Finanzamt alle getätigten Wetten und die entsprechenden Gewinne des Jahres melden. Der somit entstehende Aufwand ist je nachdem, wie intensiv Du Sportwetten in der Schweiz tätigst, bisweilen sehr hoch. Wir raten Dir dennoch, genau Buch zu führen. Vergisst Du es, Gewinne zu verzeichnen oder melden, droht im schlimmsten Fall eine Anzeige wegen Steuerbetrugs.

Möchtest Du den Aufwand durch Sportwetten sowie die daran geknüpften Verpflichtungen reduzieren, solltest Du stets bei einem Wettanbieter in der Schweiz spielen, der keinen Tausch zwischen Euro und CHF vornimmt. Auf diese Weise kannst Du im Benutzerkonto Deine Wetthistorie einfach kopieren und Deinen Steuerunterlagen beilegen. Verzichtest Du hingegen darauf, so bleibt Dir nichts anderes übrig, als selbstständig Buch über Deine Sportwetten in der Schweiz zu führen.

Darüber hinaus ist es wichtig, wo die Gewinne erzielt wurden. Setzt Du ausschließlich auf Sportwetten in der Schweiz eines Buchmachers, der auch dort ansässig sind, gilt für Dich bis zu 1.000 CHF die Steuerfreigrenze. Sobald Du Dich aber gegen einen Wettanbieter in der Schweiz entscheidest und bei einem internationalen Bookie spielst, ändert sich dies. In einer solchen Situation sind alle Nettogewinne aus Sportwetten zu versteuern. Unseren Erfahrungen nach ist es daher ratsam, Sportwetten in der Schweiz immer auch bei einem ansässigen Buchmacher zu tätigen. Somit sind zumindest die ersten 1.000 CHF des Nettogewinns von der Steuer befreit und Du erweiterst Deine Gewinnmarge ein wenig.

Ohne Zweifel sind die strengen steuerlichen Auflagen in der Schweiz eine Belastung für die meisten Wettfreunde in der Schweiz. Trotz aller Umstände kannst Du der Auflistung Deiner Sportwetten in der Schweiz positiv nutzen. Mithilfe der gesammelten Daten und ein wenig zeitlichem Aufwand stellst Du schnell fest, in welchen Sportarten Du bei einem Wettanbieter in der Schweiz besonders erfolgreich bist und ob Deine entwickelten Strategien tatsächlich gewinnbringend oder eher verlustreich sind.

Wettanbieter Schweiz – Wettquoten

Buchmacher steigen und fallen mit den Quoten, die sie für ihre Events ausloben. Die Qualität der Quoten lässt sich einfach berechnen und wird im sogenannten Quotenschlüssel festgehalten, der zweierlei Schlüsse zulässt und prozentual wiedergegeben wird. So weisen die meisten Events für Sportwetten Quoten zwischen 90 und 97 Prozent auf. Je höher dieser Schlüssel ist, desto besser ist der Buchmacher für Dich. Ist der Quotenschlüssel hingegen sehr niedrig, so profitiert davon der Buchmacher. Daher ist es wichtig, dass auch die Wettanbieter in der Schweiz auf ihre Quoten überprüft und verglichen werden, um die Gewinne zu maximieren.

Im ersten Moment könnte man meinen, dass es eigentlich keine Unterschiede zwischen den Quoten und anderen Ländern wie beispielsweise Deutschland geben sollte, da diese von jedem Buchmacher individuell festgelegt werden und der Durchschnitt nahezu identisch sein sollte. In der Realität ist dies jedoch anders – zugunsten der Spieler. Aufgrund der Glücksspielregelung sowie der Gesetzgebung werden keine Steuern auf die Abgabe von Sportwetten in der Schweiz erhoben. In Deutschland hingegen werden grundsätzlich bei jeder getätigten Wette fünf Prozent des Wetteinsatzes fällig, die der Fiskus einzieht. Daraus ergibt sich eine Spaltung der Buchmacher. Während einige den Spielern die Wettsteuer abnehmen, lassen andere Bookies die Steuer durch die Spieler tragen. Die meisten Buchmacher, die die Steuer zunächst übernehmen, holen sich diesen Gefallen durch die Hintertür wieder rein, indem sie die Quoten für die Wetten leicht senken. Da dies in der Schweiz nicht notwendig ist, senken die Wettanbieter in der Schweiz auch nicht die Quoten. Das Resultat daraus sind die Quoten, die leicht über denen in Deutschland liegen. Da jedoch die Steuerpflicht besteht, profitieren Spieler mit einem Nettogewinn von weniger als 1.000 CHF pro Jahr mehr davon als Spieler, die Sportwetten in der Schweiz im großen Stil tätigen und größere Gewinne einfahren.

Doch auch abseits dieses Unterschieds gibt es gewisse Aspekte, die Du bei Sportwetten in der Schweiz mit Blick auf die Quoten beachten solltest. Dies ist vor allem dann ratsam, wenn Du bereits in Deutschland Sportwetten platziert und Dich an die dortigen Wettquoten gewöhnt hast. Quoten, die in Deutschland als ordentlich erscheinen, sind in der Schweiz oftmals nur durchschnittlich. Deshalb ist es wichtig, die Quoten der Wettanbieter in der Schweiz zu analysieren. Wir haben uns aus diesem Grund einmal intensiver mit den Quoten auseinandergesetzt und möchten Dir nachfolgend zeigen, welche Quoten für welche Sportarten als gut oder sehr gut zu bewerten sind und von welchen Du lieber die Finger lassen solltest.

Wer sich das Wettangebot der Wettanbieter in der Schweiz genau ansieht, der stellt schnell fest, dass der Fußball auch hier fast immer den breitesten Markt darstellt. Somit sind hier insbesondere bei hochklassigen Ligen und Turnieren insgesamt die besten Quoten zu erwarten. Möchtest Du auf Spiele der großen europäischen Ligen und Wettbewerbe setzen, so sollte die Quote immer bei mindestens 93 Prozent liegen. Sofern Du Dir die Mühe machst und die Quoten für Fußball Sportwetten in der Schweiz miteinander vergleichst, kannst Du mitunter sogar auf Events mit einem Quotenschlüssel von 97 Prozent setzen.

Aufgrund der Popularität findet sich ein ähnliches Quotenniveau auch im Tennis sowie im Eishockey. Werte zwischen 93 und 97 Prozent sind fast immer möglich, weshalb sich auch bei diesen Sportarten ein ausgiebiger Vergleich für Dich auszahlen kann. Fernab dieser Sportarten sinkt das Niveau der Quoten der Wettanbieter in der Schweiz ein wenig, was aufgrund der geringeren Nachfrage verständlich und vollkommen normal ist. Quoten zwischen 91 und 93 Prozent kannst Du als Zielsetzung dennoch anvisieren. Von Events mit einem Quotenschlüssel von weniger als 90 Prozent solltest Du hingegen Abstand nehmen, außer Du bist Dir bei Deinem Tipp sehr sicher.

Sportwetten Schweiz – Regeln

Die strikten Gesetze in der Schweiz sorgen dafür, dass Wettanbieter in der Schweiz ausschließlich mit Kunden interagieren und ihnen Angebote zur Verfügung stellen dürfen, wenn diese einen Wohnsitz in der Schweiz besitzen. Wer also glaubt, durch einen Wettanbieter in der Schweiz die Wettsteuer in Deutschland umgehen zu können, der irrt. Auch raten wir davon ab, mithilfe von VPN den Wohnort online zu verdecken. Letztlich wirst Du so zwar Zugriff zu einem Wettanbieter in der Schweiz bekommen, jedoch wird dieser Dir in keinem Fall Gewinne auszahlen.

Die Ursache für die Verweigerung einer Auszahlung ist recht kurz erklärt. Wie auch in Deutschland müssen sich Spieler verifizieren, wenn sie Sportwetten in der Schweiz platzieren möchten. Folglich wird ein jeder Wettanbieter in der Schweiz auch einen Nachweis zum aktuellen Wohnsitz einfordern. Befindet sich dieser nicht in der Schweiz, wird das Konto mit hoher Sicherheit umgehend geschlossen und sämtliche Gewinne einbehalten. Es lohnt sich daher keinesfalls, die Schweizer Gesetze umgehen zu wollen.

Abschließend bleibt zu erwähnen, dass Spieler aus der Schweiz prinzipiell immer dann legal an Sportwetten teilnehmen dürfen, wenn sowohl sie selbst als auch der Wettanbieter alle auferlegten Regularien einhalten. Sportwetten werden von offizieller Seite dem Glücksspiel untergeordnet und unterliegen somit dem staatlichen Monopol. Dabei gilt es zu unterscheiden, ob Schweizer Wettfreunde im In- oder Ausland leben. Solltest Du im Ausland leben, darfst Du ohne Weiteres auch bei internationalen Buchmachern aktiv sein. Als Einwohner der Schweiz ist es stattdessen ratsam, sich an ansässige Wettanbieter in der Schweiz zu halten.

FAQ

Darf ich Sportwetten in der Schweiz legal tätigen?

Grundsätzlich dürfen Schweizer am Glücksspiel beziehungsweise an Sportwetten teilnehmen. Problematisch ist dabei allerdings die undurchsichtige Rechtslage. Zwar hat der neue Glücksspielvertrag aus dem Jahr 2019 etwas Klarheit geschafft, aber längst nicht alle Grauzonen und Probleme der Wettanbieter in der Schweiz gelöst. Per Gesetz dürfen Schweizer fortan nur noch bei einem Wettanbieter in der Schweiz spielen, wenn dieser auch tatsächlich einen Firmensitz im Land nachweisen und eine offizielle Lizenz aus der Schweiz vorlegen kann. Somit wäre es per se zunächst einfach, an Sportwetten in der Schweiz teilzunehmen. Dennoch finden sich weiterhin einige Wettanbieter, die ohne Sitz in der Schweiz agieren ähnlich wie Sportwetten Anbieter ohne deutsche Lizenz. Wettfreunde aus der Schweiz sollten bei etwaigen Anbietern immer darauf achten, dass sie zumindest über eine Lizenz aus der Schweiz verfügen. In diesem Fall ist auch das Glücksspiel bei nicht ansässigen Bookies gestattet.

Werden für Sportwetten in der Schweiz Steuern erhoben?

Diese Frage kann sowohl mit Ja als auch mit Nein beantwortet werden, da es eine Mindestgrenze in der Schweiz gibt, ab der die Gewinne aus Sportwetten steuerpflichtig werden. Konkret liegt diese Grenze bei 1.000 CHF. Sobald Du diese Grenze erreicht hast, musst Du die Einnahmen in jedem Fall beim zuständigen Finanzamt anzeigen, respektive in Deiner jährlichen Steuererklärung auflisten. Allerdings gibt es auch hier eine Besonderheit zu beachten: Die Regelung betrifft ausschließlich die Online Sportwetten in der Schweiz. Für Gewinne in realen Wettbüros liegt die Grenze bei einer Million CHF.

Warum werden Sportwetten in der Schweiz besteuert?

Die Gründe für die Besteuerung von Wetteinnahmen in der Schweiz sind vielfältig. Laut offizieller Darstellung ist es primär das Ziel, eine klar definierte Linie zwischen professionellen Wettern und Hobbywettern zu ziehen. Allerdings ist auch ein Nettogewinn von 1.000 Euro jährlich definitiv nicht als große Gewinnsumme zu betrachten. Selbst wenn Aspekte wie die Suchtprävention ebenfalls eine Rolle bei der niedrigen Steuerfreigrenze spielen, wäre es wünschenswert, dass der Glücksspielvertrag in diesem Punkt zeitnah angepasst wird.

Wie viel Steuern muss ich auf Gewinne bei einem Wettanbieter in der Schweiz zahlen?

Auch diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Während in Deutschland grundsätzlich fünf Prozent des Einsatzes versteuert werden müssen, richtet sich die Höhe der Steuern für Sportwetten in der Schweiz ausschließlich nach der Steuerklasse der Spieler und orientiert sich dabei nicht an den Einsätzen, sondern immer an den Nettogewinnen am Jahresende. Für Spieler aus Deutschland wie auch aus der Schweiz gibt es Wettanbieter ohne Steuer.

Gibt es Möglichkeiten, die Steuerpflicht zu umgehen?

Nein, grundsätzlich sind alle Gewinne innerhalb eines Jahres von mehr als 1.000 CHF anzuzeigen. Nur wenn Du am Ende des Jahres weniger als 1.000 Euro Gewinn erzielt hast, entfällt die Steuerpflicht für Dich.

Muss ich Gewinne aus Sportwetten in der Schweiz nachweisen?

Ja, der Nachweis von Gewinnen und selbst Verlusten aus Sportwetten in der Schweiz sind unbedingt notwendig. Sämtliche Wetten müssen aufgrund der aktuellen Rechtslage dokumentiert und eingereicht werden. Anhand der Gewinne sowie der Verluste berechnen die Behörden zum Jahresende die jeweilige Steuerlast, die durch die Wetten entstanden sind.

Gibt es Wettanbieter in der Schweiz, die besonders zu empfehlen sind?

Aufgrund der neuen Regulierungen ist die Anzahl der Wettanbieter in der Schweiz innerhalb von zwei Jahren deutlich gesunken. Unter den verbliebenen Wettanbietern finden sich sowohl sehr gute als auch weniger gute Bookies. Welche für Dich eher oder gar nicht infrage kommen, ist allerdings primär von Deinen Prioritäten abhängig. Orientiere Dich daher am besten an unserem Ratgeber und vergleiche die Wettanbieter in der Schweiz anhand der Kriterien, die für Dich am wichtigsten sind.

Fazit – Sportwetten in der Schweiz sind attraktiv, aber mitunter anstrengend

Zusammengefasst bieten die Sportwetten in der Schweiz ein hohes Maß an Attraktivität. Diese wird jedoch ein wenig durch die komplizierten Richtlinien geschmälert. So sind es insbesondere die hohen Steuern sowie die geringe Auswahl an Buchmachern, die es Wettfreunden in der Schweiz schwer machen, sich mit Sportwetten anzufreunden. Und dennoch müssen auch die positiven Aspekte benannt werden, da diese deutlich überwiegen.

In erster Linie profitieren sowohl Spieler als auch Wettanbieter in der Schweiz davon, dass vielerlei Sportarten eine hohe Popularität genießen. Dies führt zu einem ausgeglichenen Wettmarkt, wie er anderswo kaum zu finden ist. Als Spieler kommst Du zudem in den Genuss stattlicher Bonusaktionen, die das Budget zusätzlich stark anheben können. Für das ideale Wetterlebnis bedarf es allerdings der Investition einiger Zeit. Nur wer intensiv die Angebote bezüglich der Boni und der Wettmärkte vergleicht, findet einen Wettanbieter in der Schweiz, der genau zu den individuellen Ansprüchen passt.

Paul