UFC 269 Wetten – Charles Oliveira vs. Dustin Poirier Wett Tipp und Quoten

Bald ist es endlich wieder so weit. Das letzte UFC-Main Event des Jahres, UFC 269, steht vor der Tür. Auch diesmal darf man sich als UFC-Fan über einige sehr vielversprechende Kämpfe freuen. Vor allem der Headliner dieses Events könnte unserer Meinung nach absolut spektakulär werden. Der UFC-Leichtgewichtschampion Charles Oliveira wird seinen Titel gegen Dustin „The Diamond“ Poirier verteidigen. In dem nachfolgenden Beitrag findest du eine kurze Preview, sowie einen vollkommen kostenlosen Wett Tipp für deine UFC Wetten auf diesen Kampf.

Die besten Buchmacher für deine UFC 269 Wetten Charles Oliveira vs. Dustin Poirier

10.0/10
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

10.0/10
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

9.8/10
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Sichern

9.8/10
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Sichern

9.8/10
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

Charles Oliveira vs. Dustin Poirier – Die Eckdaten

  • Datum und Uhrzeit: 12. Dezember, 06:00 (ungefähre Startzeit des Titelkampfes)
  • Austragungsort: T-Mobile Arena, Las Vegas (USA)
  • Gewichtsklasse: Leichtgewicht
  • Runden: 5
  • Titel: UFC-Leichtgewichtstitel
  • Übertragung: UFC Fight Pass und DAZN (nur die Kämpfe der Main Card)

UFC 269 Wetten – Oliveira vs. Poirier Wettquoten

Bevor wir zu unserer Kampfvorschau kommen, möchten wir dir zunächst zeigen, bei welchem Wettanbieter du derzeit die besten Wettquoten für deine UFC Wetten auf den Titelkampf zwischen Charles Oliveira und Dustin Poirier finden kannst. Hierbei gehen wir ausschließlich auf die Buchmacher ein, die bei unserem UFC Wettanbieter-Vergleich besonders überzeugend waren.

WettanbieterQuote Charles OliveiraQuote Dustin Poirier
EvoBet2,121,72
Campeonbet2,121,73
Sportaza2,121,72
Charles Oliveira vs. Dustin Poirier Quotenvergleich (Stand: 11. Dezember 2021, 12:30 Uhr)

Charles Oliveira vs. Dustin Poirier – Vorschau und Prognose

Als Khabib Nurmagomedov, im Alter von nur 29 Jahren, seinen überraschenden Rücktritt bekanntgab, musste die UFC einen Titelkampf veranstalten, um einen neuen Titelträger für den vakanten Leichtgewichtstitel zu ermitteln. Ursprünglich sollten Charles Oliveira und Dustin Poirier bereits zu diesem Zeitpunkt aufeinandertreffen, nachdem sich letzterer bei UFC 257 überraschend gegen Conor McGregor durchgesetzten konnte (via TKO). Poirier entschied sich jedoch dazu, ein drittes Mal gegen McGregor zu kämpfen, um eindeutig zu klären, wer der bessere Fighter ist. Nun musste die UFC trotzdem einen neuen Titelträger für den vakanten Leichtgewichtstitel finden. Michael Chandler sprang deshalb ein, um im Titelkampf gegen Charles Oliveira anzutreten. Wie man bereits vermuten kann, hat sich Charles Oliveira durchgesetzt und krönte sich somit zum neuen UFC-Leichtgewichtschampion. Der Kampf zwischen Chandler und Oliveira endete interessanterweise bereits in der zweiten Runde mit einem durchaus unerwarteten TKO.

Dass der Kampf zwischen Charles Oliveira und Michael Chandler sehr unterhaltsam war, steht definitiv außer Frage. Dennoch kann man nun endlich sagen, dass sich die derzeit besten Leichtgewichtler der UFC gegenüberstehen werden. 

So stark konnte sich Charles Oliveira während seiner UFC-Karriere verbessern

Zu dem Zeitpunkt, an dem Charles „Do Bronx“ Oliveira seine UFC-Karriere begann, rechnete absolut niemand damit, dass er irgendwann einen UFC-Titel halten kann. Interessanterweise gab der Brasilianer sein UFC-Debüt bereits im Jahr 2010. Obwohl Oliveira seit seinem UFC-Debüt immer wieder spektakuläre Leistungen abliefern konnte, sah es oftmals so aus, als sei er viel zu gebrechlich, um sich gegen die stärksten Fighter seiner Division durchsetzen zu können. Sobald ein wichtiger Kampf anstand, musste sich Oliveira nämlich fast immer per KO/TKO oder gar per Submission geschlagen geben. Hierbei muss allerdings angemerkt werden, dass Oliveira sein UFC-Debüt bereits im Alter von 20 Jahren gegeben hat. Oftmals fehlte ihm deshalb die Erfahrung, die man benötigt, um sich gegen die besten Kämpfer der jeweiligen Gewichtsklasse durchsetzen zu können. In den vergangenen vier Jahren hat sich Oliveira in einigen Bereichen überaus stark verbessert. Wir glauben, dass man dies unter anderem auf seine hinzugewonnene Kampferfahrung zurückführen kann. Interessanterweise hat Oliveira seit dem Jahr 2016 nur einen einzigen Kampf verloren. 

Charles Oliveira
IMAGO / ZUMA Wire

Der brasilianische UFC-Superstar hat in den vergangenen Jahren unter anderem Muskeln aufgebaut und zudem an seinem zuvor sehr schwachen Striking gearbeitet. Vor allem sein Striking hat sich unfassbar stark verbessert. Im Kampf gegen Chandler wurde dies sehr deutlich. Mit nur einem einzigen Schlag konnte Oliveira den sehr widerstandsfähigen Chandler auf die Matte befördern – dies ist unserer Meinung nach absolut beeindruckend.

Am 2. Dezember des Jahres 2017, musste sich Oliveira gegen Paul Felder geschlagen geben (TKO). Seither konnte sich der Brasilianer in jedem UFC-Kampf, den er bestritten hat, durchsetzen. Seine aktuelle Siegesserie liegt deshalb bei sensationellen neun Kämpfen. Während seiner Siegesserie wurden die Gegner selbstverständlich immer stärker, nun steht Oliveira allerdings vor seiner bislang größten Herausforderung. 

Diese Schwachpunkte könnten Oliveira im kommenden Kampf zu schaffen machen

Im Kampf gegen Michael Chandler konnte man beobachten, dass sich Charles Oliveira zwar in vielen Bereichen stark verbessert hat, aber er immer noch einige sehr problematische Schwachpunkte besitzt. Bis zu dem unerwarteten TKO dominierte Chandler den Kampf schließlich. In der ersten Runde musste Oliveira einen brutalen Knockdown hinnehmen und kassierte zudem unfassbar viel Schaden im Bodenkampf. Bereits in der zweiten Runde konnte sich der brasilianische Fighter dann überraschenderweise fangen und setzte Michael Chandler mit einem durchaus unerwarteten TKO außer Gefecht.

In diesem Bereich kann Dustin Poirier besonders überzeugen

Im Alter von 21 Jahren, gab Dustin „The Diamond“ Poirier sein UFC-Debüt. Anfangs setzte Poirier übrigens hauptsächlich auf sein Grappling. Nun gehört er zu den besten Boxern der UFC. Wie stark er sich in diesem Beriech verbessert hat, konnte man unter anderem in seinen Kämpfen gegen Conor McGregor, Justin Gaethje und Eddie Alvarez sehen. Schlussendlich endeten diese Kämpfe allesamt mit einem TKO. 

Wenn man sich die Kampfstile der beiden Fighter anschaut, könnte man auf die Idee kommen, dass Oliveira einen Vorteil am Boden und Poirier einen Vorteil im Standkampf haben wird. Dem ist allerdings nicht so. Beide Fighter gehören definitiv zu den besten All-Round-Kämpfern der UFC. Die vergangenen Jahre zeigten, dass sowohl Dustin Poirier als auch Charles Oliveira einen Kampf auf jede erdenkliche Art und Weise beenden können. Es ist demnach fast unmöglich, vorherzusagen, auf welche Art und Weise der anstehende Kampf enden wird.

UFC 269 Wetten: Charles Oliveira vs. Dustin Poirier Wett Tipp

Wenn man auf die vergangenen Kämpfe schaut, hat Charles Oliveira definitiv einen Vorteil. Die vergangenen beiden Siege, die Dustin Poirier einfahren konnte, kamen schließlich gegen Conor McGregor zustande. Man kann derzeit einfach nicht einschätzen, wie gut Conor McGregor momentan wirklich ist. Der irische Superstar musste sich schließlich in drei seiner letzten vier Fights geschlagen geben. 

Auf der anderen Seite steht Charles Oliveira, der in den vergangenen vier Jahren immer wieder beweisen konnte, dass er sich gegen jeden Fighter der Leichtgewichtsdivision behaupten kann. Schließlich hat der Brasilianer nicht einfach so neun Siege in Folge eingefahren. Obendrein konnte Oliveira während seiner UFC-Karriere bisher 14 Submission-Siege einfahren – kein anderer Kämpfer konnte so viele Kämpfe per Submission gewinnen. Charles Oliveira gehört also ohne Wenn und Aber zu den besten Grapplern der UFC-Geschichte. Es wäre demnach keinesfalls überraschend, wenn sich Oliveira auch im kommenden Kampf per Submission durchsetzen kann. Obwohl Poirier exzellente Wrestling-Skills besitzt, ist es schlicht und ergreifend zu schwierig gegen Oliveiras Takedown-Versuche, die sich ebenfalls stark verbessert haben, anzukommen. Sofern er seinen Gegner unter Kontrolle hat, gehört Oliveira zudem zu den besten Bodenkämpfern der UFC.

Nachdem er sich im Kampf gegen Khabib Nurmagomedov per Submission geschlagen geben musste, hat Dustin Poirier vermehrt an seiner Submission-Verteidigung gearbeitet. Wie gut diese derzeit wirklich ist, lässt sich allerdings nur sehr schlecht einschätzen, da Poirier in seinen letzten Kämpfen nicht ein einziges Mal gegen einen Kämpfer mit starken Submission-Skills angetreten ist. Eine Vorhersage zu treffen ist demnach äußerst schwierig. Da beide Fighter ihre meisten Kämpfe mit einem sogenannten Finish frühzeitig beenden, ist davon auszugehen, dass auch der anstehende Kampf nicht allzu lange dauern wird.

Unser Wett Tipp für deine UFC Wetten lautet deshalb: Weniger als 3,5 Runden.