Statistiken und ihre Sicherheit bei Sportwetten

Wer oft und regelmäßig Wetten bei sportlichen Events platziert, weiß, wie wichtig die verschiedenen Strategien bei Sportwetten sind. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob es sich um einfache Strategien oder aber hochkomplizierte mathematische Berechnungen handelt. Wer sich für Sportwetten interessiert weiß auch, dass nur die richtige Kombination verschiedener Strategien für Sportwetten zum dauerhaften Erfolg und teilweise hohen Gewinnen führen kann. Auch die Sportart, Tennis, Fußball oder Motorsport, spielen für die Strategie keine Rolle. Allerdings sollten sich Wettfans zwei wichtige Faktoren vor Augen halten: Zum einen sollte nicht vergessen werden, dass es sich bei Sportwetten lediglich um ein spannendes und abwechslungsreiches Hobby handeln kann und zum anderen, dass es keinerlei Garantie auf Gewinne gibt, denn auch Strategien, gleichgültig, wie viele miteinander kombiniert wurden, müssen nicht zwangsläufig auch zu Gewinnen führen. Wer also glaubt, mit Sportwetten ein gesichertes Einkommen erwarten zu kommen, ist hier also auf dem Holzweg.

Sicherheit: Interesse allein ist nicht ausreichend

Statistiken und ihre Sicherheit bei Sportwetten Ein oberflächliches Interesse ist nicht ausreichend, wenn dauerhaft erfolgreiche Sportwetten platziert werden sollen, sondern auch Sicherheit. Nur das Wissen, welche Mannschaft wann gegen welche Mannschaft spielt, genügt nicht, um eine risikoarme Wette zu platzieren. Für den Wettfan bedeutet dies, dass die jeweilige Sportart sowie auch das Umfeld der beiden Kontrahenten genauestens verfolgt und von allen Seiten beleuchtet werden sollten, da man sich mit Analyse und Diskussionen umfangreiches Wissen aneignen kann. Wer nun gerne die eine oder andere erfolgreiche Wette bei einem Online-Anbieter abgeben möchte, sollte sich an die folgenden Tipps halten, um eine eigene Wettstrategie zu entwickeln:

Know How

Wichtig für einen fundierten Tipp bei einer Sportwette ist vor allem grundlegendes Wissen über die Hauptakteure auf dem Sportplatz, über die einzelnen Mannschaften sowie deren Trainer und auch über das Umfeld. Auch aktuelle Ereignisse und die Stärken und Schwächen der Teams sowie der einzelnen Spieler sollten bei einer Platzierung einer Sportwette beachtet werden. Je mehr Kenntnisse über eine das jeweilige Spiel, das Team und das Umfeld vorhanden sind, desto objektiver kann eine jeweilige Wette eingeschätzt werden, was ausschlaggebend für den Ausgang der Sportwette ist. Objektiv ist hierbei ein wichtiges Stichwort, denn Emotionen und Bauchgefühle haben bei Sportwetten nichts zu suchen.

Zahlen, Daten und Fakten

Für die Daten, Zahlen und Fakten zieht man am besten Tabellen, Ergebnisse der letzten Spiele sowie Auswertungen und Statistiken hinzu, die eine entscheidende Hilfe beim Planen für den richtigen Tipp darstellt. Es ist von äußerster Wichtigkeit, Zahlen und Daten zu einer bestimmten Mannschaft vorliegen zu haben, um die eigenen Interpretationsmöglichkeiten zu kennen, damit man sich nicht auf ein Gefühl oder nur das Glück verlassen muss, die ja immer mit einer gewissen Unbeständigkeit verbunden sind.

Die Wahrscheinlichkeit

Auch die Wahrscheinlichkeit über das Eintreten der abgegebenen Wette kann ein entscheidendes Kriterium für die Statistik sein. Selbst wenn auf komplizierte mathematische Berechnungen verzichtet wird, ist die Überlegung für die Wahrscheinlichkeit unter Umständen ein großer Vorteil gegenüber anderen Sportwettfreunden.

Weitere Vorteile

Für die populären Sportarten wie beispielsweise Fußball sind Informationen sowie Strategien, die aus mathematischen Berechnungen bestehen, leicht zugänglich. Deshalb ist es auch äußerst schwierig, hier einen echten Vorteil für eine Wette gegenüber dem Wettbüro zu erkennen. Denn auch die Internationalen Buchmacher benutzen diese Informationen, um ihre Quoten anpassen zu können. Aus diesem Grunde sollte jeder, der an einer Wette interessiert ist, zunächst die Anbieter sowie deren Quoten miteinander zu vergleichen.

Die Online-Buchmacher haben unterschiedliche Stärken in verschiedenen Sportwettbereichen, so dass nicht immer der eine auch gleichzeitig der beste Anbieter ist. Es kann immer möglich sein, dass eine aktuelle Werbeaktion oder unterschiedliche Quoten bei dem einen Buchmacher besser als bei dem anderen sind und für den Einzelnen somit attraktiver. Wettfreunde sollten sich vor der Platzierung einer Wette immer über die unterschiedlichen Angebote der verschiedenen Sportwetten-Anbieter vergleichen.

Quoten vergleichen

Der Vergleich der Quoten bei den verschiedenen Sportwetten-Anbieter ist von enormer Wichtigkeit, das die Quote entscheidend für den Wetterfolg sein kann. Je höher die Quote, desto höher fällt letztendlich auch der Gewinn aus. Außerdem kann bei einem Quotenvergleich auch die eigene Einschätzung des jeweiligen Sportereignisses verglichen werden, was die Chancen auf einen Gewinn wiederum steigern.

H2H Statistik manchmal aussagekräftig

Für manche Sportarten ist die H2H Statistik unerlässlich. Jedoch halten einige Sportwetter diese Statistik für den Bereich Fußball als unumgänglich, während andere gerade in dieser Sportart keinen Sinn für diese Strategie sehen. Fußballmannschaften bleiben nicht über Jahre gleich, sondern sie verändern sich durch neue Spieler oder neue Trainer. Es kann also möglich sein, dass sich ein Team im Laufe der Zeit verändert. Für den Sportbereich Tennis eignen sich die H2H Statistiken ideal, vor allem sollte hier stets der gleiche Bodenbelag miteinander vergleichen werden. Findet also ein Spiel zwischen Federer und Nadal in Wimbledon statt, kann man mit einem Vergleich der French Open in Paris nicht viel anfangen, denn hier wird auf einem ganz anderen Bodenbelag gespielt.

Auf Tore oder lieber auf ein Unentschieden setzen?

Im Bereich Fußball sollte auf keinen Fall auf die Statistik des Torverhältnisses verzichtet werden. Haben Mannschaften im Verlauf einer Saison bereits mehrere Partien mit Over 2,5 gespielt, scheint es fast sicher, dass solche Teams, die dann aufeinander treffen, auch mehr als zwei Treffer erzielen werden. Spielen jedoch die beiden Mannschaften eher defensiv, ist die Möglichkeit, dass das Spiel mit weniger als drei Toren endet, sehr viel größer.

Fast genauso verhalten sich andere Faktoren, die in einer Statistik auf keinen Fall fehlen sollten. Trifft zum Beispiel ein Team, das zu Hause nie verliert, auf eine Mannschaft, die auswärtig fast nie Siege einfährt, aufeinander, kann man bei dieser Partie davon ausgehen, dass die Heimmannschaft gewinnt. Statistiken spielen also insofern bei den Sportwetten eine große Rolle, um dauerhaft und erfolgreich Wetten zu platzieren. So kann man auch davon ausgehen, dass ein Tennisspieler ein Match gewinnen wird, wenn er in der ganzen Saison über ohne Satzverlust auf einem bestimmten Bodenbelag die Partie entschieden hat und erneut auf diesem Belag spielt.

Schlussendlich muss natürlich jeder Wettbegeisterte selbst entscheiden, wie er seine Wette platziert. Wichtig ist, dass man sich für der Abgabe einer Sportwette gut über das jeweilige Sportevent sowie die teilnehmenden Sportler und deren Umfeld informiert. Das Platzieren einer Wette sollte stets objektiv und frei von Emotionen entschieden werden.

 

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer:384506902
Urheberrecht: Charts and BG