Cleveland Browns vs. Pittsburgh Steelers Tipp, Prediction und Quoten

Die Pittsburgh Steelers treffen heute Nacht im letzten Monday Night Football Game der laufenden Saison auf die Cleveland Browns. Interessanterweise sind die Saisons beider Teams quasi vorbei. Während die Browns aufgrund der Ergebnisse des vergangenen Sonntags von den Playoffs eliminiert wurden, können sich die Steelers theoretisch noch einen Playoff-Spot sichern. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, ist allerdings äußerst gering. Schließlich müssen die Steelers nicht nur die nächsten beiden Spiele gegen die Browns und die Ravens gewinnen, sondern zusätzlich auch noch hoffen, dass sich die Jacksonville Jaguars gegen die Indianapolis Colts durchsetzen können. Wenn man bedenkt, dass die Jaguars aktuell bei einer Bilanz von 2:14 stehen, sollte klar werden, warum die Playoff-Chancen der Steelers derzeit sehr schlecht stehen. Viele Experten schätzen die Playoff-Chancen der Steelers auf 2,5 bis 4 Prozent ein.

Neben den Auswirkungen auf die Playoffs gibt es eine weitere Sache, die das anstehende Spiel unfassbar interessant macht. Der Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger wird höchstwahrscheinlich sein letztes Heimspiel in Pittsburgh bestreiten. Immer wieder deutete der im Jahr 2004 gedraftete Quarterback an, dass seine Karriere nach der aktuellen Saison zu Ende gehen wird. 

Kann Big Ben die Zuschauer in Pittsburgh ein letztes Mal begeistern und die geringen Playoff-Hoffnungen der Steelers weiter am Leben erhalten, oder werden sich die Cleveland Browns für die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison rächen? In dem nachfolgenden Artikel findest du die besten Wettquoten, eine ausführliche Spielvorschau sowie vollkommen kostenlose Predictions und Tipps für deine Sportwetten.

Die besten Wettanbieter für deine NFL Wetten

10.0/10
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

10.0/10
100% Bonus bis zu 200€

Bonus Sichern

9.8/10
100% bis zu 100€ Bonus

Bonus Sichern

9.8/10
100% Bonus bis zu 100€

Bonus Sichern

9.8/10
125% bis zu 1250€ Bonus

Bonus Sichern

Cleveland Browns vs. Pittsburgh Steelers Quoten

WettanbieterQuote Cleveland BrownsQuote Pittsburgh Steelers
EvoBet2,151,76
Campeonbet2,151,76
20Bet2,041,74
Cleveland Browns vs. Pittsburgh Steelers Quotenvergleich (Stand: 03. Januar 2022, 15:50 Uhr)

Können die Pittsburgh Steelers ihre Offensive endlich auf Vordermann bringen?

Da Ben Roethlisberger während den vergangenen Jahren durchweg mit Schulter- und Brustkorbverletzungen zu kämpfen hatte, ist es keinesfalls überraschend, dass der 39-Jährige kurz davorsteht, seine Karriere zu beenden. In vier ihrer letzten fünf Spiele konnten die Steelers nur 20 oder weniger Punkte erzielen. Zudem konnte man in diesem Zeitraum durchschnittlich nur 212 Passing Yards pro Spiel verzeichnen. Im letzten Spiel gegen die Kansas City Chiefs kam Roethlisberger auf einen Schnitt von 4,54 Yards pro Passversuch und 159 Passing Yards. In den letzten zehn Jahren hat Big Ben in Bezug auf diese Statistiken nur ein einziges Mal schlechter abgeschnitten.

Die Pittsburgh Steelers im Spiel gegen die Cleveland Browns
IMAGO / Icon SMI

Die schwachen Offensivleistungen und frühen Turnover führten während dieser Saison immer wieder dazu, dass die Pittsburgh Steelers sehr früh in Rückstand gerieten. Dies erklärt natürlich auch, warum der Rookie-Running Back Najee Harris in vielen Situationen und Spielen nicht allzu oft eingesetzt wurde. Harris steht momentan zwar kurz davor, die 1000-Yard-Marke zu knacken, aber er verzeichnet im Durchschnitt nur 3,7 Yards pro Lauf. Kein anderer Spieler der Steelers hat während dieser Saison mehr als 75 Yards erlaufen. Zudem haben die Steelers womöglich die schwächste Offensive Line der gesamten NFL. Das alles erklärt selbstverständlich auch, warum die Steelers das sechstschwächste Team in Bezug auf die Time of Possession sind.

Der Tight End Pat Freiermuth, der ebenfalls ein Rookie ist, gehörte während dieser Saison gleicherweise zu den wenigen Offensivspielern der Steelers, die überzeugen konnten. Aufgrund einer Gehirnerschütterung verpasste er jedoch das Spiel gegen die Chiefs. Derzeit ist davon auszugehen, dass er in der Nacht von Montag auf Dienstag wieder einsatzbereit ist. Neben Chase Claypool und Diontae Johnson, die zu den besseren Wide Receivern der NFL gehören, kann Big Ben also höchstwahrscheinlich auch noch auf seinen talentierten Rookie-Tight End zurückgreifen.

Wie gut werden die beiden Teams mit ihren Ausfällen klarkommen?

Auch das anstehende Spiel ist von der weiterhin andauernden COVID-19-Pandemie betroffen, da beide Teams auf diverse Spieler verzichten müssen, die an COVID-19 erkrankt sind. Besonders die Defensive der Steelers ist hiervon betroffen. Mit Chris Wormley (DL), Joe Schobert (ILB) und Devin Bush (ILB) befinden sich derzeit gleich drei Starter auf der Reserve/COVID-19-Liste. Der Nose Tackle Isaiah Buggs und der Defensive Back Arthur Maulet können hingegen wieder auflaufen, da sie die Erkrankung überstanden haben und negativ getestet wurden.

Der Ausfall von Joe Schobert und Chris Wormley wird den Steelers im anstehenden Spiel wohl am meisten wehtun. Mit seinen 108 Tackles, was übrigens der zweitbeste Wert des Teams ist, gehört Schobert zu den wichtigsten Spielern der Steelers-Run-Defense. Auch Wormley gehört als Defensive Tackle definitiv zu den Schlüsselspielern der Steelers-Laufverteidigung. Obendrein muss angemerkt werden, dass Wormley während dieser Saison zudem sechs Sacks verbuchen konnte. Einer dieser Sacks kam interessanterweise sogar im letzten Spiel gegen die Browns zustande.

Auch die Cleveland Browns müssen auf einige Schlüsselspieler verzichten

Die Browns hingegen erholen sich langsam von einem teaminternen COVID-Ausbruch, wegen dem man zeitweise auf den Starting- und Backup-Quarterback verzichten musste. Vor allem im Spiel gegen die Las Vegas Raiders (Woche 15), dass die Browns bekanntlich verloren haben, machte sich dies bemerkbar. Seitdem kehren ihre Starter nach und nach zurück. Erst vor kurzem konnten die Browns den Kicker Chase McLaughlin und den Center JC Tretter erneut in den aktiven Kader aufnehmen. Im anstehenden Spiel müssen die Browns deshalb nur auf drei Spieler verzichten, die an COVID-19 erkrankt sind.

Man muss allerdings anmerken, dass die Cleveland Browns derzeit mit einigen anderen schwerwiegenden Verletzungen zu kämpfen haben. Schließlich müssen die Browns auf beide Starting-Safeties, John Johnson III und Ronnie Harrison Jr., verzichten. Zudem wird auch der Cornerback Troy Hill garantiert ausfallen. Ob Kareem Hunt (RB) und oder Malik Jackson (DT) zurückkehren können, steht derzeit noch nicht fest.

Der Kader der Cleveland Browns ist demnach zwar in einer viel besseren Verfassung als letzte Woche, aber er ist noch längst nicht bei voller Stärke. Wenn man sich gegen die Pittsburgh Steelers durchsetzen will, muss deshalb jeder einzelne Spieler seinen Beitrag leisten – vor allem die defensiven Backups, die für die verletzten Starter einspringen werden.

Kann Baker Mayfield seine Probleme überwinden?

Insbesondere in den vergangenen Wochen lag ein Großteil der Aufmerksamkeit und somit des Drucks der Öffentlichkeit auf Baker Mayfield. Dies ist unserer Meinung nach keinesfalls verwunderlich. Schließlich kämpfte Mayfield seit Beginn der Saison mit diversen Verletzungen, weshalb er überaus große Probleme damit hat, die hohen Erwartungen seiner Kritiker zu erfüllen. Im vergangenen Spiel gegen die Green Bay Packers, in dem sich die Browns mit einem knappen Ergebnis von 24:22 geschlagen geben mussten, warf Mayfield ganze vier Interceptions und trug somit maßgeblich dazu bei, dass die Browns nun nicht mehr an den Playoffs teilnehmen können. 

Sechs der acht Spiele, die die Browns verloren haben, endeten mit einem Rückstand von sieben oder weniger Punkten. In zwei dieser Partien hatte Mayfield sogar die Chance, das Spiel im letzten Drive des Spiels zu drehen. Zu diesen Spielen gehört auch die vergangene Partie gegen die Green Bay Packers. Obwohl die Browns fast in Field Goal-Range waren, warf Mayfield eine Interception, die das Spiel beendete.

Seit dem 10. Oktober des Jahres 2021 konnte Baker Mayfield nicht ein einziges Mal mehr als 300 Passing Yards verzeichnen. Zudem hat Mayfield während dieser Saison nicht in einem einzigen Spiel mehr als zwei Passing Touchdowns erzielt. In 13 Spielen verbuchte Mayfield schwache 15 Touchdowns und warf zudem ganze elf Interceptions. Man muss allerdings anmerken, dass Mayfield den größten Teil dieser Saison mit einem gerissenen Labrum, einem angebrochenen Oberarmknochen und einer Verletzung am rechten Knie gespielt hat. Unserer Meinung nach ist deshalb nicht zu erwarten, dass Mayfield im kommenden Spiel plötzlich bessere Leistungen erbringen wird.

Cleveland Browns vs. Pittsburgh Steelers Tipp und Prediction

Wenn man sich ausschließlich die Statistiken der beiden Teams anschaut, könnte man denken, dass die Cleveland Browns klar im Vorteil sind. Dies war während der aktuellen Saison allerdings in den meisten Spielen der Browns der Fall. Trotz eindeutiger Favoritenrolle mussten sich die Browns immer wieder geschlagen geben. 

Zudem handelt es sich bei der anstehenden Partie höchstwahrscheinlich um Ben Roethlisbergers letztes Heimspiel in Pittsburgh – die Steelers werden also nicht nur wegen einer möglichen Playoff-Teilnahme alles geben. Auf der anderen Seite stehen die Cleveland Browns, für die das anstehende Spiel absolut keine Bedeutung oder Wichtigkeit besitzt.

Unser Wett Tipp lautet deshalb: Sieg Pittsburgh Steelers.